Du bist hier
Startseite > JSG > Jugendspielberichte 20.05. – 17.06.

Jugendspielberichte 20.05. – 17.06.

U19 – (SG) SV Neuhaus

02.06.2018 – (SG) SpVgg Hüttenbach – (SG) SV Neuhaus 0:9 (0:4)
Den Gastgebern standen an diesem Tag leider nur 10 Spieler zur Verfügung und es wurde nicht nur durch diese ungünstige Voraussetzung eine sehr einseitige Angelegenheit für die Neuhauser. Aber auch bei den Gästen ist es momentan so, dass immer wieder Spieler fehlen und dann bezüglich der angestammten Spielpositionen Änderungen vorgenommen werden müssen. In Hüttenbach wechselten sich die Feldspieler S. Lauber und F. Ertel jeweils mit einer Halbzeit im Tor ab. Da es bereits nach 6 Minuten 0:2 stand; es trafen M. Scharrer (3. Min.) und T. Sperber (6. Min.); wurde das Spiel und die sich ergebenden Torchancen nicht mehr so ernst genommen und es dauerte bis zur 38. Minute, ehe T. Sperber das 0:3 erzielte. Nach der Halbzeitpause und einiger korrigierender Worte der sportlichen Leitung wurden noch 6 weitere Treffer zum 0:9 erzielt – Ö. Sonkaya (48. + 88. Min.), M. Scharrer (56. Min.), D. Lindner (60. Min.) und T. Sperber mit seinem dritten Treffer (75. Min.) an diesem Tag, waren die Torschützen in der 2. Spielhälfte. Schiedsrichter R. Modler musste nur 2 persönliche Strafe aussprechen und hatte mit der Leitung des Spiels keine Probleme.

09.06.2018 – (SG) SV Neuhaus SPIELFREI

16.06.2018 – SK Heuchling – (SG) SV Neuhaus SG nicht angetreten
Die sportlichen Leitungen unserer U19- und U17-Junioren hatten sich rechtzeitig mit den beiden gegnerischen Mannschaften aus Heuchling und Eltersdorf um eine Spielverlegung bemüht. Leider kam weder bei der U19 noch bei der U17 eine Verlegung zu Stande. Da unsere U17 am selben Tag um 13:00 Uhr in Eltersdorf spielte, hätten dem U19-Team um 14:30 Uhr in Heuchling nur 8 Spieler an diesem Tag zur Verfügung gestanden und somit entschied sich die sportliche Leitung der U19 dem KJL und den Gastgebern mitzuteilen, dass wir in Heuchling nicht antreten können.


U17 – (SG) SC Rupprechtstegen

07.06.2018 – SK Lauf2 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen 2:4 (1:2)
Eine starke Leistung zeigten die Jungs um Kapitän F. Knobloch beim Tabellendritten in Lauf und – so einige Zuschauer der Gäste – die bis dato beste Saisonleistung. In diesem Spiel hatte das Trainergespann auf 4-4-2-System mit einem klassischen 6er umgestellt, wobei sich die Spieler über die 80 Minuten sehr Positionstreu zeigten und die taktischen Vorgaben fast 100%ig umsetzten. Die schnelle Führung zum 0:1 durch L. Hofmann (9. Min.) glichen die Gastgeber durch H. Salihoglu 10 Minuten später aus. Mit dem Halbzeitpfiff brachte S. Barth sein Team verdientermaßen mit 1:2 in Führung und man spürte förmlich die Aufbruchsstimmung. Nachdem in der 51. Minute L. Hofmann die ‚Stenger‘ mit 1:3 in Führung brachte, schien der Erfolg schon greifbar, aber J. Gebelein erzielte in der 57. Minute die SK’ler mit dem 2:3 wieder heran. In der 68. Minute schnürte L. Hofmann seinen Dreierpack und machte mit diesem wichtigen Treffer den Deckel auf diesen 2:4 Auswärtserfolg drauf. Es scheint aktuell ein nicht geahnter Ruck durch das Team zu gehen und man darf auf die restlichen 3 Kreisligaspiele sehr gespannt sein.

09.06.2018 – (SG) 1. SC Rupprechtstegen SPIELFREI

16.06.2018 – (SG) SC Eltersdorf – (SG) 1. SC Rupprechtstegen 1:4 (0:1)
Ein Auftakt nach Maß, L. Hofmann brachte sein Team nach 6 Minuten mit 0:1 in Führung und ein Eigentor brachte die 0:2 Führung, wobei in dieser Situation schon ein Gästestürmer hinter dem Abwehrspieler lauerte. Die nie aufsteckenden Gastgeber erzielten in der 53. Minute den Anschlusstreffer. Der eingewechselte F. Roos erzielte das zwischenzeitlich sehr beruhigende 1:3 und S. Barth setzte mit dem 1:4 in der letzten Aktion des Spiels den Schlusspunkt. In einer sehr emotionalen Partie ahndete Schiedsrichter A. Albrecht einige zu übertriebene Aktionen der Eltersdorfer Regelkonform mit 3 gelben Karten und 2 Zeitstrafen.


U15 – (SG) TSV Velden C1

09.06.2018 – (SG) SK Heuchling – (SG) TSV Velden1 1:2 (0:1)
Unerwartet schwer tat sich der Tabellenführer beim aufopferungsvoll verteidigenden und kämpfenden Tabellenvierten. Wie auch schon in den letzten Spielen, ließen die Gäste zu viele gute und eindeutige Torchancen liegen. F. Brandl erzielte per berechtigten Foulelfmeter sicher das 0:1 (3. Min.) und man hätte meinen können, es ginge so weiter. Mit einem Sonntagsschuss am Samstag erzielten die Heuchlinger den 1:1 Ausgleich. Ab diesem Zeitpunkt lief bei den TSV’ler nicht mehr viel zusammen. Auch in der zweiten Hälfte leider ein unverändertes Bild, die Spieler um Bauer, Brütting und Friede starteten einen Angriff nach dem anderen und brachten es fertig sich einfach nicht zu belohnen. Klarste Chancen wurden vor dem Heuchlinger Tor viel zu hektisch vergeben. Den erlösenden Treffer zum 1:2 erzielte in der 51. Minute F. Ross und man konnte teilweise die Steine der ungewohnten Last plumpsen hören. M. Diersch war an diesem Tag der einzige Spieler, der in dieser Begegnung überzeugen konnte. Man kann nicht immer Höchstleistungen abrufen, darum „.. Mund abputzen – Lehren ziehen – und zur Einsicht kommen ..“.

15.06.2018 – (SG) TSV Velden1 – 1. FC Röthenbach 21:0 (7:0)
Schiedsrichter R. Popp hatte mit der sehr einseitigen Partie keine Problem und musste keine einzige persönliche Strafe aussprechen. Die mit fünf U13-Spieler angereisten und körperlich deutlich unterlegenen Gäste zeigten bis zum Schlusspfiff eine tolle Einstellung. Mit diesem torreichsten Spiel der Saison machten die Friede-/Bauer-Schützlinge die Kreisklassenmeisterschaft perfekt. Herzlichen Glückwunsch! Die Tore erzielten D. Zitzmann (1. Minute), F. Brandl (6., 8., 33., 43., 61. + 66. Minute), M. Deinzer (32. Minute), H. Bauer (32. Minute), F. Roos (37., 54., 64. + 69. Minute), R. Roos (42. Minute), M. Neugebauer (44., 52., 55., 63. + 65. Minute), L. Brandl (67. Minute) und ein Eigentor in der 34. Spielminute.


U15 – (SG) TSV Velden C2

10.06.2018 – TSV Lauf – (SG) TSV Velden2 2:9 (0:2)
Die Hardungschützlinge zeigten in einem flotten Auswärtsspiel beim Tabellenführer einige sehenswerte Kombinationen und die personelle C1-Verstärkung machte sich in der Torausbeute und im Spielergebnis bemerkbar. In einem Team mit der Tugend mannschaftlicher Geschlossenheit, zeigte M. Diersch einige tolle Einzelleistungen und der 2:9 Auswärtssieg war auch in der Höhe verdient. U. a. konnten sich F. Roos fünf und F. Brandl zweimal in die Torschützenliste eintragen.

16.06.2018 – (SG) TSV Velden2 – (SG) SK Heuchling2 3:2 (1:0)
In einem Spiel auf Augenhöhe erzielte M. Brütting verdientermaßen das 1:0 in der 12. Spielminute. Die Gäste gingen zwischenzeitlich durch L. Gommel (20. Min.) und B. Köhler (37. Min.) nicht unverdient mit 1:2 in Führung, denn die TSV‘ler versäumten es, die sich ergebenden Torchancen zu nutzen. Mit einem Doppelschlag in der 38. und 41. Minute konnte letztendlich der verdiente Heimsieg eingetütet werden.


U13 – (SG) SV Plech D1

02.06.2018 – (SG) 1. FC Eschenau – (SG) SV Plech1 0:2
Das Spiel gegen den 1. FC Eschenau wurde vom Sportgericht wegen Nichtantretens der Gastgeber mit 0:2 für uns gewertet.

09.06.2018 – (SG) SV Plech1 – TSV Ebermannstadt1 1:1 (0:1)
Es ist wie verhext, in den ersten 20 Minuten war es ein Spiel auf das Tor der Gäste und die Chancen wurden leider ungenutzt liegen gelassen. Die Gäste gingen nach einem Konter mit ihrem ersten Torschuss in Führung. Danach war ein deutlicher Bruch im Spiel der Plecher zu sehen, aber nach der Halbzeitpause gestaltete sich die Partie wieder etwas ausgeglichener. Mit zunehmender Spieldauer war eine Feldüberlegenheit der Gastgeber, ohne zwingende Chancen, zu erkennen. L. Reiser gelang mit einem sehenswerten Flugball aus einer Mischung zwischen Flanke und Torschuss das 1:1 (46. Min.). Die große Chance auf den verdienten Heimsieg konnten die Schusterschützlinge nicht nutzen, denn in der Schlussminute wurde ein Strafstoß verschossen und somit wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt liegen gelassen.

17.06.2018 – SC Uttenreuth – (SG) SV Plech1 1:1 (0:0)
Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit und einem torlosen Unentschieden überschlugen sich aus negativer Sicht wieder die Ereignisse. Leider bringen die Jungs aktuell das Spielgerät nicht so häufig im gegnerischen Gehäuse unter, wie es sich bei der Vielzahl von Torchancen darstellt. Leider wurde seitens der Plecher erneut ein Strafstoß vergeben. P. Hoffmann erzielte in der 48. Minute das 0:1, aber bereits zwei Minuten später fiel der glückliche Ausgleich, nach einem abgefälschten Freistoß … es ist einfach wie verhext!


U13 – (SG) SV Plech D2

01.06.2018 – (SG) FSV Weißenbrunn2 – (SG) SV Plech2 23:0 (11:0)
Das Rückspiel gegen Weißenbrunn fand von vornherein unter äußerst schlechten Voraussetzungen statt. Aufgrund der Pfingstferien mussten wir auf insgesamt fünf Stammkräfte verzichten und mal wieder ordentlich in anderen Mannschaften räubern, um überhaupt auf die Mindestanzahl von 9 Fußballern zu kommen. Dank der Unterstützung von L. Schmidt aus der E3-Jugend, T. Stark aus der E1-Jugend und A. Badea aus der D1-Jugend brachten wir schlussendlich eine zahlenmäßig ordentliche Truppe zusammen. Die körperlichen Vorteile der Gastgeber waren allerdings extrem. Angesichts der Tatsache, dass deren D1-Jugend an diesem Wochenende spielfrei war, sind wir somit wohl auch noch gegen ihre erste Mannschaft angetreten. Entsprechend entwickelte sich von Beginn an eine Partie, die keines der beiden Teams sportlich weitergebracht haben dürfte. Im Prinzip muss man damit dann schon wieder konstatieren, dass das Ergebnis so in Ordnung geht, weil unsere D2 schlichtweg keine Chance hatte. Nichtsdestotrotz stellten Teile der Mannschaft bereits nach 15 bis 20 Minuten jegliche Gegenwehr ein und standen nur noch auf dem Spielfeld herum – einerseits sicherlich verständlich, andererseits lautete, wie bei praktisch jedem Spiel in dieser Saison, die Vorgabe, unabhängig vom Spielstand bis zum Schlusspfiff niemals aufzustecken und immer das Beste für die Mitspieler zu geben. Dies fehlte heute leider erstmals völlig, wodurch wir durchaus 5 bis 10 vermeidbare Gegentreffer hinnehmen mussten, weil wir beispielsweise das Leder nach Wiederanstoß sofort vertändelten und gleich das nächste Tor kassierten. Abgesehen von diesem Schönheitsfehler lässt sich jedoch einmal mehr festhalten, dass die D2 sich einmal mehr erfolgreich einer Pflichtbegegnung stellte und einen weiteren Eintrag im Spielplan abhaken kann. Nun liegen 16 Spiele hinter und nur noch 3 vor uns. Ein Kompliment an alle Spieler und Eltern, verbunden mit der Bitte: jetzt nicht nachlassen, bald ist es geschafft!

08.06.2018 – (SG) SV Plech2 – JFG Laufer Land3 0:2 (0:1)
Die letzten Tage bzw. gar Stunden vor dieser Partie machten mal wieder deutlich, wie angespannt die personelle Lage insgesamt doch ist. Eigentlich hätten wir hier aus dem Vollen schöpfen können, aber am Ende war doch wieder Unterstützung aus den E-Jugenden notwendig, um überhaupt auf Sollstärke zu kommen bzw. bei hochsommerlichen Temperaturen zumindest einen Auswechselspieler aufbieten zu können. Zwei nicht vermeidbare Ausfälle (Firmung und Krankheit) sowie ein einfach nicht auftauchender Spieler – und schon war alles wieder am absoluten Limit. Glücklicherweise stand L. Schmidt aus der E3-Jugend bereits vorab zur Unterstützung bereit und dank des parallel stattfindenden Trainings der E1-Jugend konnten wir uns kurzfristig auch noch die Dienste von J. Schmidt sichern. Somit waren wir immerhin zu zehnt. Umso ärgerlicher war am Ende die Erkenntnis, dass heute nicht viel zu einem Punktgewinn gefehlt hätte. Über weite Strecken der Begegnung hielten sich Spielanteile und Anzahl der Torchancen die Waage. Den Ausschlag gab letztlich nur, dass ein schneller Gästespieler zweimal einnetzen konnte und uns kein Treffer gelingen wollte. Beim 0:1 in der 9. Minute ließen wir besagten Spieler ein wenig zu lange unbedrängt mit dem Ball laufen und zum Abschluss kommen. Großes Pech hatte kurz vor dem Pausenpfiff N. Steidtner, als er nach einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zwar völlig richtig den heraus eilenden Schlussmann der JFG per Heber überwand, das Leder dabei allerdings auch denkbar knapp über die Querlatte ging. In den ersten 20 Minuten nach dem Seitenwechsel waren wir dem Ausgleich insgesamt näher als die Gäste einem Ausbau ihrer Führung, der Torwart konnte zwei Distanzschüsse jedoch gerade so über sein Gehäuse lenken. Die Vorentscheidung fiel erst in der 53. Minute, als wir den Ball in der Vorwärtsbewegung verloren und anschließend schnell über die rechte Seite ausgekontert wurden – 0:2. In den Schlussminuten ließen in unseren Reihen, nicht zuletzt aufgrund der dürftigen Auswechselbank, die Kräfte deutlich nach, womit wir eher damit zu tun hatten, einen dritten Gegentreffer zu verhindern, als vielleicht doch noch den Anschluss wieder herzustellen. Letztlich blieb es beim 0:2 Endstand. In Summe kam die Gastmannschaft bei ihren Einschussmöglichkeiten wesentlich konzentrierter vor unseren Kasten und zum Abschluss, als dies auf der Gegenseite der Fall war. Die Anzahl der Torchancen war somit zwar nahezu gleich, wir mussten unsere Schüsse allerdings fast ausschließlich aus einer Distanz von etwa 15 Metern abfeuern, wodurch vergleichsweise selten große Torgefahr aufkam. Damit geht die Niederlage soweit in Ordnung. Erfreulich waren das heute sehr gute Zweikampfverhalten vor allem im Mittelfeld sowie ein bärenstarker, weil beherzt auftretender N. Steidtner. Der Wermutstropfen war, wie eingangs erwähnt, die Tatsache, dass jeder unserer drei Ausfälle in dieser Partie den Ausschlag hin zu einem Unentschieden oder gar Sieg hätte geben können. Schade!

Top