Du bist hier
Startseite > JSG > U15 – (SG) TSV Velden C1 > U15 C1 – Spielberichte 2017/18
Mannschaft  |  Spielberichte  |  Tabelle

05.11.2017

Keine Pflichtspiele im Zeitraum vom 22.10. bis 05.11.2017

Die nächsten Meisterschaftsspiele der (SG) TSV Velden1 finden am Donnerstag, den 09.11.2017 um 18:30 Uhr gegen die JFG Klumpertal auf der Sportanlage in Neuhaus, sowie am Samstag, den 11.11.2017 um 13:00 Uhr gegen die VdS Spardorf auf der Sportanlage im Haunschlag statt.


21.10.17

(SG) TSV Velden : (SG) SK Heuchling 11:1 (4:0)
Erneut waren die „spielfreudigen Mannen“ um Zitzmann, Bauer, Friede & Co. in Torlaune und ließen den Gästen aus Heuchling kaum eine Chance sich in ihrem eigenen Spiel entfalten zu können. F. Roos (6., 21., 43., 55. + 69. Min.) und F. Brandl (8., 12. + 59. Min.) erzielten zusammen acht der insgesamt 11 Treffer. N. Winter mit seinem 5:0 (27. Min.) und M. Deinzer zum 7:0 bzw. 10:1 (46. + 68. Min) sorgten für die weiteren Zwischenstände in diesem Spiel. Schiedsrichter M. Häberlein leitete die faire Begegnung ruhig und umsichtig.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) TSV Velden findet am Sonntag, den 29.10.2017 um 10:30 Uhr gegen den 1. FC Röthenbach auf der Sportanlage Pegnitzgrund statt.


17.10.17

(SG) TSV Velden : SK Lauf3 10:1 (5:0)
Die Überschrift bei diesem Dienstagabendspiel lautete „der Tabellenzweite ist zu Gast beim Tabellenersten“ und man durfte gespannt sein, wie die Friede/Bauer-Schützlinge diese Aufgabe angehen würden. Letztendlich konnten sich die Gäste aus der Kreisstadt des Nürnberger Landes in diesem einseitigen Nachholspiel kaum Torchancen erspielen und mussten eine deutliche Niederlage einstecken. Die Garanten für diesen deutlichen und hochverdienten Erfolg waren die geschlossene Mannschaftsleistung und das konzentrierte Passspiel in den Reihen der TSV’ler. Einziges Manko an diesem Tag war, dass ein Teil der gut herausgespielten Chancen ungenutzt und etwas überhastet vergeben wurden. Den Torreigen eröffnete F. Brandl mit seinem Viererpack (1., 14., 30. + 39. Min.) unterbrochen vom 3:0 von F. Roos in der 21. und vom 5:0 von M. Deinzer in der 31. Spielminute. Die weiteren Treffer der SG erzielten R. Reiser (53.), F. Roos (57.), M. Deinzer (60.) und M. Fenske zum 10:1 in der 69. Minute. Den Ehrentreffer erzielt A. Yumli in der 62. Minute beim Stand von 9:0.


14.10.17

1. FC Eschenau : (SG) TSV Velden 0:15 (0:8)
Da der 1. FC Eschenau aktuell die Sanierung seiner drei vorhandenen Plätze von Grund auf durchführt (Bewässerungsanlage, Untergrundsanierung, Flutlichtanlage), finden in Absprache mit der KJL, die Heimspiele des 1. FCE im Jahr 2017 jeweils auf des Gegners Platz statt. Auf der Wachtberganlage entwickelte sich eine sehr einseitige Partie und der Gast aus Eschenau hatte an diesen Tag zu allem Überfluss nur 10 Spieler zu Verfügung. Den SG‘lern war somit klar, dass die Ordnung im eigenen Spielsystem, nicht durch individuelle Spielinterpretationen, verlustig gehen durfte. Die Jungs setzten die vorher besprochenen Vorgaben sehr gut um und erzielten mit geduldigem Spiel 15 teilweise klug herausgespielte Treffer. Ein Kompliment an die ganze Mannschaft, die bis zum Schluss konzentriert bei der Sache war. Schiedsrichter T. Brendel hatte mit der fairen Spiel keine Probleme. Bis auf Torwart J. Dittrich, konnte sich fast jeder Feldspieler als Torschütze feiern lassen und die Torfolge stellte sich folgendermaßen dar: 1:0 F. Roos (4.), 2-, 3- und 10:0 F. Brandl (6., 7. + 45. Min.), 4:0 R. Reiser (9.), 5- und 13:0 M. Brütting (16. + 54. Min.), 6- und 12:0 L. Friede (22. + 51. Min.), 7:0 M. Deinzer (30.), 8:0 D. Zitzmann (32.), 9:0 F. Roos (38.), 11:0 Eigentor (50.), sowie das 14- und 15:0 durch H. Bauer in der 60. und 68. Spielminute.


10.10.17

(SG) TSV Velden : JFG Mittlere Pegnitz 6:0 (2:0)
Das Spiel fand zum größten Teil in der Hälfte des Gegners statt und wurde letztendlich von der SG verdient gewonnen. In der Anfangsphase war nur die unübersehbare Abschlussschwäche zu bemängeln. Die JFG‘ler waren im Kern ihres Spiels darauf bedacht, ihr Tor sauber zu halten. Bester Spieler der Gäste war Keeper T. Golombek, der mit einigen Paraden die sich ergebenden Großchancen von Zitzmann, Hardung und Co. zu Nichte machte. Als dreifacher Torvorbereiter tat sich L. Friede hervor. F. Roos konnte mit seinen beiden Treffer (20. + 33.) den beruhigenden 2:0-Halbzeitstand hesrtellen. Die Defensive stand diszipliniert und ordentlich und lies somit keine Chancen für die Gäste zu. Die Offensive zeigte eine durchaus anspruchsvolle Leistung und die weiteren Treffer erzielten F. Brandl (41. + 68. Minute), sowie M. Brütting mit dem 4:0 in der 58. und mit dem 6:0-Endstand in der 70. Spielminute. Schiedsrichter G. Ramsteck war jederzeit ein regelkundiger Leiter der Partie und überzeugte mit einer souveränen Leistung.


27.09.17 – Bau-Pokal 2017-2018

(SG) TSV Velden : Baiersdorfer SV 9:1 (5:0)
Durch einen Blitzstart und Tore durch M. Deinzer und F. Roos stand es bereits nach 3 Minuten 2:0 für die Gastgeber. Danach schlichen sich ein paar Fehler im Spiel der Veldener ein und einer davon wurde prompt mit dem 2:1 durch M. Plitt in der 16. Spielminute bestraft. D. Zitzmann setzte sich (27.) unaufhaltsam durch und vollstreckte eiskalt zum 3:1, wobei mit diesem Treffer wieder etwas Sicherheit in das Spiel der SG‘ler einkehrte. Nach der Halbzeit, waren die Spieler um Reiser, Friede und Co. nicht mehr zu bremsen und ließen keinen Zweifel mehr aufkommen, wer an diesem Tag als Sieger vom Platz gehen würde. Mit einigen herrlich herausgespielten Treffern schraubten die SG‘ler das Endergebnis auf 9:1. F. Roos erzielte mit seinem zweiten und dritten Treffer an diesem Tag das vier (37.) bzw. 5:1 (48.). Zwischen der 52. und 70. Minute markierte F. Brandl mit seinen 4 Treffer (52., 55., 63. + 70. Minute) hintereinander das sechs bis 9:1. Eine geschlossene Mannschaftsleistung war der Schlüssel zum Erfolg und die kurze Phase der Unkonzentriertheit konnte der Gegner nicht so ausnutzen, wie es in der Vergangenheit in anderen Partien schon passierte. Schiedsrichter T. Ertel leitete tadellose und umsichtig.


23.09.17

(SG) ASV Pegnitz : (SG) TSV Velden 1:7 (0:3)
Einen verdienten Sieg konnte die SG Velden beim Angstgegner der SG Pegnitz landen. Bereits in der 1. Minute konnte M. Deinzer nach klugem Zuspiel von L. Brandl das 1:0 erzielen. Nur fünf Minuten später wurde F. Ross im Strafraum gefoult und der Schiedsrichter zeigte sofort auf dem Strafstoßpunkt. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte F. Brandl zum 2:0. Bis zu Halbzeit hätte die SG Veden bei einer besseren Chancenverwertung den einen oder anderen Treffer mehr erzielen können. Bei zwei Unachtsamkeiten in der Defensive reagierte Torwart J. Dittrich glänzend und bewahrte seine Farben vor dem Anschlusstreffer. Nach der Pause drückte die SG nochmals aufs Tempo und konnte in kürzester Zeit das Ergebnis auf 5:0 schrauben; die Torschützen waren F. Brandl (0:3 in der 39. Min.), H. Bauer (0:4 in der 41. Min.) und F. Roos (0:5 in der 47. Min.). Die Gastgeber erzielten durch N. Zitzmann das 1:5, wobei der Gegentreffer, da der Freistoß mittig im Tor einschlug, vermeidbar gewesen wäre. Mit den Treffern zum 1:6 durch N. Barth (55.) und zum 1:7 durch F. Roos war das Spiel und dies wurde vorher nicht unbedingt so erwartet, klar entschieden. Die Offensive der Veldener verdiente sich an diesem Tag ein Sonderlob und war von der ASV-Defensive kaum zu stoppen. Schiedsrichter L. Späth zeigt eine ruhige und souveräne Leistung.


15.09.17

(SG) TSV Velden : JFG Laufer Land 5:0 (0:0)
In einem temporeichen und guten Spiel, hätte es zur Halbzeit anstatt 0:0 auch 3:3 stehen können, aber die Torchancen wurden auf beiden Seiten etwas überhastet und ungenau vergeben bzw. waren die beiden Torhüter die hochkonzentriert zu Werke gingen, bis dahin nicht zu überwinden. SG-Torwart J. Dittrich bewahrte die Veldener mit zwei tollen Glanzparaden (17. + 29. Min.) vor einem möglichen Rückstand. In der Offensive hatte man bei den Gastgeber mit zwei Pfostentreffer Pech. Nach der Einwechslung von L. Brandl kam noch einmal frischer Wind in die Offensive (1:0 in der 50. Minute) und die Gäste bauten zudem konditionell in der 2. Spielhälfte deutlich ab. Mit drei schnellen Treffern, die teilweise gekonnt herausgespielt wurden, war das Spiel zu Gunsten der SG entschieden. F. Roos erzielte mit seinem Doppelpack (60. + 62. Min.) das zwei bzw. 3:0 und M. Deinzer (63. Min.), sowie H. Bauer (69. Min.) schraubten den Endstand auf 5:0. Das Ergebnis fiel am Ende um 2 Treffer zu hoch aus, da die Gäste phasenweise durchaus spielerisch überzeugen konnten und es bei ihnen an der nötigen Durchschlagskraft vor dem Tor fehlte. Für Schiedsrichter P. Kaatz war die ruhige und faire Partie keine große Herausforderung und er pfiff fehlerfrei.


13.09.17 – Bau-Pokal 2017-2018

(SG) FSV Weißenbrunn : (SG) TSV Velden 0:6 (0:3)
In einer einseitigen Partie, in der sich die Gastgeber nicht eine Torchance erspielen konnte, gingen die „Bengatzdoler“ als verdienter Sieger vom Platz. Bei einer besseren Chancenaus- und -verwertung hätte es an diesem Tag auch zweistellig ausgehen können. Hervorzuheben ist die Defensive um Organisator M. Brütting, der durch sein individuelles Lauf- und Stellungsspiel zu überzeugen wusste. In der Offensive zeigte F. Brandl – der viermal ins Schwarze traf (10., 30., 32. und 38. Min.) – eine durchaus achtbare Frühform. Im Großen und Ganzen war es eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung bei der C. Hardung das 5:0 (59. Min.) und N. Barth das 6:0 (59. Min.) erzielten und Schiedsrichter Pfister eine souveräne Leistung zeigte.

Top