Du bist hier
Startseite > JSG > U19 – (SG) SV Neuhaus > U19 – Spielberichte 2017/18
Mannschaft  |  Spielberichte  |  Tabelle

04.11.2017

SV Schwaig : (SG) SV Neuhaus 0:9 (0:3)
Einen tollen und auch im Endergebnis vollauf verdienten Kantersieg feierten die Mannen um Kapitän Lauber beim Tabellenvorletzten in Schwaig. Leider zeigte sich, wie auch schon in den vorangegangenen Spielen der letzten Wochen, dass die Spieler recht schwer in die Gänge kommen. Man hat als Fußballsachverständiger SVN-U19-Fan aktuell manchmal den Eindruck, dass die Aufwärmphase nach den neuesten Methoden des Fußballsports bei unserem Team bis zum Halbzeittee anberaumt ist. Den 3:0-Halbzeitstand stellten D. Lindner (23.) und Ö. Sonkaya (33.), sowie S. Neugebauer (35.) mit ihren Toren sicher. Leider wurden in der gesamten Spielzeit fahrlässig gute Einschussmöglichkeiten liegen gelassen, aber es wäre auf Grund der 2. Halbzeit gegenüber den Spielern ungerecht auf höchstem Niveau zu jammern. Nachdem Ö. Sonkaya das 4:0 in der 52. Minute folgen ließ, konnte sich auch M. Scharrer, nach einigen Fehlversuchen, in die Torschützenliste mit seinem Viererpack innerhalb von elf Minuten (58., 59., 64. + 69.) eintragen. Der Treffer zum 0:9-Endstand (79.) blieb Ö. Sonkaya vorbehalten.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) SV Neuhaus findet am Samstag, den 11.11.2017 um 14:30 Uhr gegen den SK Heuchling auf der Sportanlage in Neuhaus statt.


01.11.2017

(SG) TSC Pottenstein : (SG) SV Neuhaus 2:0 (1:0)
Leider mussten die Neuhauser nach dem Spiel aus der Stadt an der Püttlach und gegen den aktuellen Tabellenzweiten ohne Punkte die Heimreise antreten. Fußball ist nicht immer gerecht, aber auch das eigene Unvermögen und Unkonzentriertheiten waren der eigentliche Grund, warum die Gäste nicht zumindest einen Punkt mit nach Hause nehmen durften. Den Gästen war ein Engagement in spielerischer und kämpferischer Hinsicht nicht abzusprechen, aber an diesem Tag wollte einfach kein Treffer fallen und so musste man sich mit einer bitteren 2:0-Niederlage auf den Heimweg machen. Schiedsrichter G. Petzoldt kam in der fairen Partie ohne Verhängung von persönlichen Strafen aus.


28.10.2017

(SG) SV Neuhaus : (SG) SpVgg Hüttenbach 6:1 (1:1)
Die Gäste hatten in der gesamten Spielzeit nur 10 Spieler zur Verfügung und gingen trotzdem und zur Überraschung der verdutzten Heimmannschaft (und Zuschauer) in der 11. Minute durch J. Taufer mit 1:0 in Führung. D. Lindner gelang zwar nach 22 Minuten der 1:1-Ausgleich, aber es fehlte leider in den ersten 45 Minuten bei den Mannen um Stieg, Schuster & Hauenstein an der nötigen Geduld, Konzentration und Passgenauigkeit. Anscheinend fand die sportliche Leitung in der Halbzeitpause die richtigen Worte und man konnte sich im Mannschaftgefüge taktisch neu ausrichten. Nach dem 2:1 durch Ö. Sonkaya (49.) ließ A. Heimstaedt, dass zu diesem Zeitpunkt beruhigende 3:1 (70.) folgen. Ö. Sonkaya erzielte in der Schlussphase einen astreinen Hattrick (80., 82. + 87.) und stellte somit die Weichen auf einen verdienten Heimdreier. Schiedsrichter S. Pohl versäumte es bei der einen oder anderen Spielsituation, die Spieler auf ihre Vergehen deutlich anzusprechen und mit den entsprechend zur Verfügung stehenden persönlichen Strafen, selbst nach einer Vorteilsauslegung, gelb zu zeigen.


21.10.17

(SG) SV Neuhaus : TSV Lauf 5:0 (3:0)
Die Heimmannschaft tat sich in den ersten 20 Minuten des Spiels sehr schwer und konnte die gut organisierten Gäste nicht so unter Druck setzen, wie es erforderlich gewesen wäre um die nötige Torgefahr zu entwickeln. Den spielerischen Dosenöffner fand L. Richter, der von rechts über die TSV-Abwehr auf den langen Pfosten flankte, von wo aus D. Lindner den Ball mit der nötigen Ruhe und Präzision ins lange Eck schob. Derselbe Spieler erzielte aus ca. 20m mit einem herrlich getretenen direkten Freistoß das 2:0 (38.) und M. Scharrer beruhigte mit seinem 3:0 das teilweise holprige Aufbauspiel der Gastgeber in der 40. Spielminute. Der agile Ö. Sonkaya machte mit seinen beiden Treffer in der 49. und 68. Minute den Heimdreier mit dem 4 und 5:0 perfekt. TSV-Torwart L. Moschik hielt nach einigen Unachtsamkeiten seiner Vorderleute, mit tollen Paraden und nach Schüssen aus unterschiedlichsten Entfernungen von D. Lindner (31./53.) und Ö. Sonkaya (55./82.), sowie S. Neugebauer (76.) sein Team im Spiel.

Die nächsten Meisterschaftsspiele der (SG) SV Neuhaus finden am Samstag, den 28.10.2017 um 15:30 Uhr gegen die (SG) SpVgg Hüttenbach auf der Sportanlage in Neuhaus und am Mittwoch, den 01.11.2017 um 18:00 Uhr beim TSC Pottenstein statt.


07.10.17

(SG) SV Neuhaus : JFG Schnaittachtal 1:2 (0:1)
Restlos bedient waren die Mitglieder der sportlichen Leitung der U19 nach dem Schlusspfiff des Spiels SV Neuhaus gegen JFG Schnaittachtal. In der ersten Enttäuschung waren Anmerkungen wie „.. haben einen gebrauchten Tag angedreht bekommen ..“ und „.. das nächste mal am Besten im Bett liegen bleiben ..“ zu vernehmen. Die Spieler sollten sich aber grundsätzlich und zukünftig auf die einfachste Form des Spielaufbaus verständigen und nicht zu viel mit Schnörkel und Schleifchen die Murmel von einem zum anderen spielen wollen. Auch ist es unabdingbar, die ihnen vor einem Spiel mit auf dem Weg gegebene taktische Aufgabe zu verinnerlichen und die damit einhergehende Ordnung und Disziplin beizubehalten. Ö. Sonkaya gelang bereits in der 1. Spielminute das 1:0 für die Heimmannschaft, welche aber S. Jaklin per Strafstoßtor 6 Minuten später zum 1:1 ausglich. Leider kam auch in der 2. Spielhälfte bei den Hausherren kein geradliniges Spiel zu Stande und man war bereits kurz nach der Halbzeit geneigt zu sagen, dass das heute nichts mehr wird. Zu allem Überfluss zeigte Schiedsrichter Ö. Sariaydin dem Torwart des SVN nach einem Foulspiel im 16er die Rote Karte und den fälligen Strafstoß verwandelte S. Jaklin zum 1:2 (81. Min.) Endstand. Der Unparteiische zeigte insgesamt 5-mal Gelb und sprach eine FaZ, sowie den bereits erwähnten Platzverweis aus.

Das nächste Meisterschaftsspiel der (SG) SV Neuhaus findet am Samstag, den 21.10.2017 um 15:30 Uhr gegen den TSV Lauf auf der Sportanlage in Neuhaus statt.


30.09.17

(SG) ASV Pegnitz : (SG) SV Neuhaus 2:1 (2:1)
Der Halbzeitstand war gleichzeitig der Endstand und bei einem deutlich konzentrierteren Konterspiel wäre für die Neuhauser evtl. mehr beim Tabellendritten drin gewesen. Bei dem einen oder anderen Kurzpass war unerklärlicherweise und ohne das ein eigentlicher Druck eines Gegenspielers erkennbar war, eine miserable Präzision zu sehen. T. Seitz brachte zwar seine Farben nach 13 Minuten per Foulelfmeter in Front, aber fast im Gegenzug (14. Min.) glich T. Wagner zum 1:1 aus. Eine leichte Indisponiertheit war beim Treffer von J. Schrembs in der SVN-Defensive zu erkennen und so fiel fast folgerichtig das 2:1 für die Pegnitzer. Den Jung’s um Kapitän S. Lauber war ein Bemühen nicht abzusprechen, aber einige hatten einfach nicht den besten Tag erwischt. Die Heimelf nahm meistens zum richtigen Zeitpunkt des Spiels das Tempo heraus und spielte somit den knappen 2:1-Erfolg mit der nötigen Ruhe nach Hause. Schiedsrichter O. Gmelch hatte mit der fairen Partie keine Probleme.


23.09.17

(SG) SV Neuhaus : JFG Mittlere Pegnitz 7:1 (1:0)
Schon an der Körpersprache und im Austausch von Informationen zur Halbzeitpause konnte man den Jung‘s anmerken, dass sie selbst über ihre fast unterirdische 1. Halbzeit erschrocken waren. Eine klare An- und Absprache ließ in der 2. Hälfte der Partie erkennen, welches Potential in manchem Spieler 45 Minuten lang schlummerte. D. Lindner hatte das 1:0 in der 32. Minute erzielt und Ö. Sonkaya steuerte mit seinem Dreierpack das 2 und 3:0 (47. und 50. Min.), sowie das zwischenzeitliche 6:0 (72. Min.) bei. Nachdem M. Scharrer in der 66. Minute das 4:0 gelang, unterlief den Gästen vier Minuten später per Eigentor das 0:5. Die nimmermüden JFG‘ler belohnten sich mit ihrem Ehrentreffer durch L. Spiridigliozzi in der 74. Minute und M. Scharrer machte mit seinem zweiten Treffer zum 7:1 den Deckel auf diese nicht alltägliche Begegnung, denn die Gäste waren nicht so schlecht wie sich letztendlich die Tordifferenz im Endergebnis darstellt.


16.09.17

1. FC Eschenau : (SG) SV Neuhaus 3:5 (2:1)
Da der 1. FC Eschenau aktuell die Sanierung seiner drei vorhandenen Plätze von Grund auf durchführt (Bewässerungsanlage, Untergrundsanierung, Flutlichtanlage), finden in Absprache mit der KJL, die Heimspiele des 1. FCE im Jahr 2017 jeweils auf des Gegners Platz statt. In einer mehr oder weniger durchwachsenen Saisonauftaktpartie zeigten die Jungs um Kapitän Lauber auf der Sportanlage des SV Neuhaus eine sehr schwankende Leistung und konnten nicht zuletzt, auf Grund der sehr aufwühlenden letzten 7 Minuten das Spiel für sich entscheiden. S. Neugebauers 0:1 (7. Min.) glichen die „Gastgeber“ nach 24 Minuten aus und Y. Hager ließ mit seinem zweiten Treffer in der 35. Minute das 2:1 folgen. Bis zum 2:2 durch S. Barth (66.) konnte der fußballinteressierte Zuschauer nicht unbedingt davon ausgehen, dass sich das Team vom Betreuerteam Seitz/Umlauf noch so aufrappelt und die Begegnung für sich entscheiden würde. S. Barth (83. Min.) und Ö. Sonkaya (86. Min.) ließen das 2:3 bzw. 2:4 folgen. M. Denndorf von den „Gastgebern“ machte es zwei Minuten vor dem Schlusspfiff mit seinem 3:4 noch einmal spannend, aber D. Lindner nahm mit dem 3:5-Siegtreffer den Druck vom Kessel und somit waren die ersten 3 wichtigen Punkte in dieser Kreisklassensaison eingefahren.


09.09.17 – BFV-Pokal 2017-2018

(SG) SV Neuhaus : 1. FC Hersbruck 1:4 (0:1)
Im ersten Pflichtspiel der Saison 2017-2018 trafen die SG’ler aus dem oberen Pegnitztal auf einen sehr engagiert auftretenden 1. FC Hersbruck und verloren auf Grund der Spielanteile und herausgespielten Torchancen zu Recht mit 1:4 Toren. Der Kreisligist stellte sich in der Spielanlage und im taktischen Verhalten, in dieser frühen Phase der Saison, reifer und deutlich „abgezockter“ vor. Der 0:1 Halbzeitstand durch L. Kretz (5. Min.) zeigte nicht unbedingt den bis dahin gesehenen Spielverlauf und schmeichelte den Gastgebern. D. Lindner erzielte kurz nach der Halbzeit, dass bis zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt erwartete 1:1 (47. Min.). T. Kara (62. Min.) und M. Kim (69. Min.) ließen mit ihren Toren zum 1:2 und 1:3 keinen Zweifel aufkommen, dass die Gäste in die nächste Runde des BFV-Pokal kommen wollten. Kurz vor Schluss machte S. B. Zadeh mit seinem 1:4 (89. Min.) den Deckel auf diese Partie drauf. Schiedsrichter T. Ertel zeigte 5-mal die gelbe Karte und machte den Spielern zum richtigen Zeitpunkt klar, wo die emotionalen, verbalen und regeltechnischen Grenzen bei Spielern zu liegen haben.


Top